Tendenziöse Schulbücher?

Salzburger Festspiele

Basierend auf einem Modell der GAW konnte die WK Salzburg zeigen, dass die Festspiele ein bedeutender Wirtschaftsmotor sind - und das weit über Salzburg hinaus.

GAW in Kürze

  • Flüchtlingsbewegung

    Die öffentlichen Ausgaben iZm der Betreuung von Flüchtlingen haben für das Bundesland Oberösterreich erhebliche regionalwirtschaftliche Bedeutung.

    Die Ergebnisse dazu wurden gemeinsam mit LR Rudi Anschober der Öffentlichkeit präsentiert.

  • Sozialer Wohnbau

    Die GAW konnte gem. mit Prof. Viktor Steiner (Freien Universität Berlin) zeigen, dass in Wien, aber auch im übrigen Bundesgebiet, ein relativ kleiner Anteil der in Gemeindewohnungen lebenden Haushalte einkommensarm ist.

    Die soziale Treffsicherheit ist damit kaum gegeben.

  • Kalte Progression

    Wie erwartet: Die kalte Progression wurde nicht vollständig abgeschafft. Damit gilt auch 2016 wieder, dass sich der Finanzminister über Zusatzeinnahmen freuen kann.

    Mehr zum Thema finden Sie unter
    WISSEN: Kalte Progression

  • Tiroler Arbeitsmarkt

    In Kooperation mit dem AMS Tirol untersuchen wir den Tiroler Arbeitsmarkt in Bezug auf Teilzeitbeschäftigung. Die Analysen basieren auf dem Mikrozensus der STATISTIK AUSTRIA und stellen die Entwicklung der letzten Jahre wie auch den Status-quo dar.

    Fertigstellung der Studie: Herbst 2016

  • GAW & IHS

    Der Bundgetdienst des österreichischen Parlamentes bestätigt die GAW. Dieser bestätigte unsere Berechnungen zum Ausmaß der kalten Progression gem. mit jenen des IHS als am plausibelsten.

    Die Analyse des Budgetdienstes sowie einen One-Pager finden Sie hier.

  • Tiroler Arbeitsmarkt

    Wie stark muss die Tiroler Wirtschaft wachsen, damit die Arbeitslosenrate sinkt?
    Gibt es Tiroler Besonderheiten, und was sind die Konsequenzen daraus?

    Die Studie finden Sie hier.

Über uns

Stefan D.
Haigner

Dr. rer. soc. oec.

Stefan
Jenewein

Mag. rer. soc. oec.

Friedrich
Schneider

Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult.

Viktor
Steiner

Univ.-Prof. Dr.

Florian
Wakolbinger

Dr. rer. soc. oec.